(dol) Für die man sich als Hallenbezirksmeister des Bezirks Kocher/Rems qualifizieret hatte.

Bereits im ersten Spiel bekam Regionalligist TSV Crailsheim die Hallenqualitäten der Jacoby-Truppe zu spüren und musste mit 2:1 die Punkte an den vierklassentieferspielenden Regionenligisten überlassen. Schlussendlich qualifizierte man sich als ungeschlagener Gruppenerster fürs Halbfinale, und ließ auch weitern höherklassigeren Gegnern keine Chance. Eine bärenstarke Torspielerleistung, eine felsenfeststehende Abwehr und eine überragende Offensive führte dazu, dass der Landesligist TSV Langenbeutigen mit 2:1, Bezirksligist SGM Ebnat/Waldhausen 2:0 und Regionenligist TB Ruit mit 1:0 geschlagen wurden. Nur gegen die TSG Schwäbisch Hall reichte es nur zu einem 0:0. So stand man mit 7:2 Toren und 13 Punkten noch vor dem TSV Crailsheim als Sieger der Vorrundengruppe A fest und musste im ersten Halbfinale gegen den Oberligisten VfB Obertürkheim antreten.

Bis 50 Sekunden vor Schluss führten man auch in diesem Spiel mit 1:0 und hätte das Spiel bereits zuvor entscheiden müssen, und so kam es wie so oft im Fußball- eine Unkonzentriertheit und man musste ins ungeliebte Sechsmeter- Schießen. Dort setze sich die Cleverness des Oberligisten durch und so kam es für die Stauferstädterinnen im Spiel um Platz drei zum Showdown für die Qualifikation für die Verbandsendrunde, für dass sich die ersten drei des Turniers qualifizierten. Gegen war Regionenliga-Tabellenführer SGM Jebenhausen-Bezgenriet, der sich vor der Saison mit diversen Oberligaspielerinnen des FV Faurndau verstärkt hatte. In einem ausgeglichen Spiel ließ am beim FCN im siebten Spiel des Tages merklich die Kraft nach und so brachten man sich selbst um den verdienten Lohn. Nach der 1:3 Niederlage schied man als Vierter der Vorrunde mehr als unglücklich aus.

Trainer Björn Jakoby war aber zu Recht stolz auf sein Team, das eine klasse Leistung zeigte. Auch die anderen Trainer bescheinigten dem FCN als niederklassigerem Team eine starkes Turnier, schlussendlich fehlten nur Sekunden zur Endrunde.
FCN: Laura Rettenmaier- Madleen Krieg, Anna-Maria Lebersorger, Linda Grimminger, Nadine Urban- Franka Arnholdt, Jessica Knaus, Daniela Klenk, Stefanie Schäfer