Aufhören oder noch ein Jahr beim FC Normannia dranhängen – das waren zwei Optionen, über die Colletti zuletzt nachgedacht hatte. Am Mittwochabend informierte er Normannia-Teammanager Karl-Heinz Knab von seinem Entschluss. „Der Verein wollte mich gern halten, diese Wertschätzung freut mich. Aber ich habe nach meinem Bauchgefühl entschieden.“ Gründe gibt’s einige: da sind zunächst Beruf und Familie – Colletti ist zweifacher Vater, aber auch die Trainerambitionen des 32-Jährigen. Colletti leitet eigene Fußballcamps, derzeit ist er dabei, seinen Trainerschein zu machen. „Und den mache ich ja nicht zum Spaß.“ Im Sommer will er als Coach einen Kreisligisten übernehmen. „Entsprechende Angebote sind da“, sagt Colletti.

© Gmünder Tagespost 17.03.2017