(dol) So auch am Sonntag beim verdienten 4:2 Auswärtserfolg beim direkten Tabellennachbarn TB Neckarhausen. Erneut fielen beide Torspielerinnen verletzungsbedingt aus und wurden dieses Mal von der ebenfalls angeschlagenen Jessica Knaus ganz hervorragend vertreten. 


Obwohl die Gäste von Beginn an druckvoll, spielstark und ballsicher agierten, war es erneut ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld, der nach einem langen Ball über die Abwehr aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:0 für die TB durch C.Carnier führte (13.). Postwendend dann in der 16. Minute der Ausgleich durch Franka Arnholdt - dachten alle -  denn dieses Mal pfiff der unsichere Refree und entschied auf Abseits, obwohl die Gmünder Stürmerin klar vor der Abwehrspielerin startete. Allerdings ließen sich die Gäste dadurch nicht aus der Ruhe bringen und zogen gekonnt ihr gefürchtetes Angriffsspiel auf. Der zweitbeste Sturm der Liga hatte mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich, der dann nach schöner Vorarbeit von Julia Hohl durch Johanna Mangold fiel (37.). Dieselbe Spielerin war es, die erneut in der 40. Spielminute nach schöner Freistoßhereingabe von Anika Arnholdt zum verdienten 2:1 Halbzeitstand traf.

Auch nach der Pause das gleiche Bild- der Gast aus der Stauferstadt war tonangebend, die Gastgeberinnen suchten ihr Heil nur sporadisch in langen Bälle hinter die Gmünder Abwehr, die aber allesamt von der sicher stehenden Defensive um Spielführerin Anika Arnholdt entschärft wurden. Logische Folge war dann das 3:1 durch Nadine Urban nach eingeübtem Standard- Johanna Mangold trat die Ecke genau vor die Füße von Nadine Urban, die unhaltbar zur Vorentscheidung traf (59.). Danach verflachte das Spiel zusehends, der FCN schaltete auch aufgrund der sommerlichen Temperaturen zwei Gänge zurück, die Gastgeberinnen versuchten mitzuspielen. Mehr als Ergebniskosmetik war das 2:3 durch C. Poccari (79.) jedoch nicht, da der FCN in der restlichen Zeit nichts mehr anbrennen ließ. Johanna Mangold vollendete nach schönen Sole dann mit ihrem dritten Treffer zum 4:2 Endergebnis.

Das Trainergespann war erneut erfreut über den an den Tag gelegten Teamgeist, der das Fehlen wichtiger Spielerinnen durch das „Jeder für Jeden“ wettmachte und wieder ein überzeugender Sieg herausgespielt wurde. Wichtig, dass am Auswärts den direkten Konkurrenten nun auf Abstand halten konnte. In der spielfreien Zeit über Ostern sollte die ein oder andere Spielerin wieder genesen und zum Team stoßen.

Normannia: Knaus, Lebersorger, A.Arnholdt, Engelmann, Wolz (46. Grimminger), Ziegler, Knauß Urban (76. Buch), F. Arnholdt, Hohl, Mangold (86. Morgan), Krieg (nicht eingesetzt)

Torfolge: 1:0 Catherine Carnier (13.); 1:1 Johanna Mangold (37.); 1:2 Johanna Mangold (40.);
1:3 Nadine Urban (59.); 2:3 Cinzia Pocchiari (79.); 2:4 Johanna Mangold (88.)