(dol) Trotz eines klaren Chancenplus mussten sich die Gastgeberinnen gegen einen lauf- und kampfstarken Gegner schlussendlich mit einem Punkt zufriedengeben.
Beide Teams schenkten sich nichts, so dass sich das Geschehen in einem kampfbetonten Spiel zumeist im Mittelfeld abspielte. 


Der FCN versuchte zwar über ihre Mittelfeldmotoren Jessica Knaus und Nadine Urban immer wieder Nadelstiche zu setzen, jedoch hatte die Gästeabwehr um die starke Sandra Dietrich das Geschehen meistens im Griff. Die Gastgeberinnen bemühten sich, der Gast war zumeist einen Schritt schneller und aggressiver. Das 1:0 für den TSV in der 38. Minute durch Verena Essig fiel dann überraschend in einer Phase, als sich die Normannia mehr Spielanteile erkämpft hatten. Dabei klärte die FCN Abwehr nicht konsequent, und Essig konnte aus halllinker Positionen unbedrängt den Ball, unhaltbar für Sonja Kottmann, ins lange Eck schlenzen. Mit dieser etwas glücklichen Führung ging es in Pause.
Danach sorgte das Gmünder Trainerduo Hintermüller mit der Einwechslung der leicht angeschlagenen Topstürmerin Franka Arnholdt für mehr Offensivpower. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gmünderinnen mehr Chancen, aber irgendwie wollte der Ball an diesem Tag nicht ins gegnerische Gehäuse. Die Normannia Fans hatten mehrmals den Torjubel auf den Lippen, als einerseits Franka Arnholdt, anderseits Johanna Mangold Mitte der zweiten Hälfte allein vor der hervorragenden haltenden Gästetorspielerin Daniela Braun auftauchten, aber jeweils knapp scheiterten. So musste ein berechtigter Foulelfmeter an Johanna Mangold in der 84. Minuten herhalten, den Spielführerin Annika Arnholdt unhaltbar zum verdienten Punktgewinn versenkte.

Schlussendlich eine gerechte Punkteteilung zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Die Normannia klettert dadurch auf Platz sechs, zwei Punkte hinter dem TSV Albeck auf Platz fünf. Aufgrund der Ergebnisse vom Sonntag ist das Mittelfeld in der Tabelle noch näher zusammengerückt, so dass sogar noch der nächste Gegner der Normannia, der TSF Ludwigsfeld, als Tabellenvierte und nur fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz um den Abstieg rutschen kann.

Normannia: Kottmann- Meurer, A. Arnholdt, Lebersorger, Engelmann (86.Krieg) - Wolz (46. F. Arnholdt), Urban, Knaus, Knauß (75. Buch), Hohl- Mangold
Torfolge: 0:1 Verena Essig (38.)
1:1 Annika Arnholdt (84. Elfmeter)