„ Es war zu keiner Zeit die Absicht die Mannschaft zurückzuziehen, ganz im Gegenteil haben wir alles versucht, die Mannschaft im Spielbetrieb und in der Bezirksliga zu halten. Die Verletzungen im Kader häuften sich derartig, dass wir einfach nicht mehr reagieren konnten. Alle Bemühungen weitere Spieler aus der 1. Mannschaft bzw. den A-Junioren zu akquirieren mussten eingestellt werden, da die einsatzfähigen Verbandsliga-Spieler und U 19-Spieler regeltechnisch festgespielt sind und wir mengentechnisch nicht die erforderliche Anzahl an Spieler aufs Feld hätten schicken können. Da es uns aber um Fairness und Gerechtigkeit geht, mussten wir schlussendlich schweren Herzens diesen schweren Entschluss fassen.“


Teammanager Jani Pless fügte an, dass man aufgrund der angespannten Personalsituation rund um die U23 des 1.FC Normannia Gmünd gezwungen war, das Spiel von vergangenem Sonntag gegen die SGM Kirchheim/Trochtelfingen abzusagen. Es zeichnete sich bereits Mitte letzter Woche ab, dass lediglich 4 einsatzfähige Spieler in den Reihen der U23 zur Verfügung stehen.
Um die gesamte Rechtslage besser einschätzen zu können, führten er und Heinz Eyrainer in der letzten Woche intensive Besprechungen. „Da wir aus Fairnessgründen den Bezirksliga-Mannschaften gegenüber keinen Einfluss auf die Meisterschaft bzw. den Abstieg nehmen wollten," so Pless,“erschien uns eine Absage des Spiels vorerst als ideale Lösung. Nach den intensiven Besprechungen in den letzten Tagen sind wir zu dem Entschluss gekommen die U23 rückwirkend zum 13. Mai 2017 vom Spielbetrieb abzumelden. Die daraus resultierenden Konsequenzen für die restlichen drei Bezirksliga-Spiele sind uns bekannt. Bei dieser schweren Entscheidung steht für uns stets der faire Wettbewerb im Vordergrund.“