(spe) Hatte man sich beim Hinspiel in Waldstetten noch recht schwergetan, so waren am vergangenen Samstag die Vorzeichen völlig andere: das sehr junge Waldstetter Team trat stark ersatzgeschwächt und zudem noch ohne Auswechselspieler an.

Erwartungsgemäß entwickelte sich eine sehr einseitige Partie und bereits in der 6. Minute wurde der Torreigen mit dem 1:0 eröffnet. Die Gäste verkauften sich prächtig und versuchten mit den, für Waldstetter Teams bekannten, spielerischen Mitteln dagegenzuhalten, konnten jedoch 4 weitere Treffer zum 5:0- Pausenstand nicht verhindern.

Im 2. Abschnitt ließen die Kräfte des bravourös kämpfenden Gegners spürbar nach und das Spielgeschehen verlagerte sich ausschließlich in die Hälfte der Waldstetter. Aus der Dominanz der FCN-Jungs heraus fiel zwar nach schönen Spielzügen Tor um Tor, leider fiel man auf Grund der großen Überlegenheit teilweise auch in einen „Single-Player-Modus“ und übersah oft den besser postierten Mitspieler. Am Ende stand jedoch ein 14:0-Heimsieg zu Buche, der den vorzeitigen Aufstieg in die Leistungsstaffel bedeutet.

Am kommenden Sonntag steht ein Leistungsvergleich im Schwerzer an, bei dem man sich mit den starken Teams aus Aalen, Esslingen und Weilheim messen wird; hier gilt es, die bekannten spielerischen Möglichkeiten in den Vordergrund zu stellen, um erfolgreich bestehen zu können.