(dol) Im Kühlschrank von Weiler nahmen die Gastgeberinnen auf dem viel zu kleinen Platz von Beginn an das Heft in die Hand und versuchten spielerisch Akzente zu setzen. Ein Weitschuss landete gleich zu Beginn auf der Latte. Allmählich konnten sich die Gäste aber befreien und in der 4. Minute kam der FCN nach einer schöne Kombination über rechts das erste Mal vors Tor und Alea Hase schloss mit einem strammen Schuss und mit Hilfe des Innenpfostens zur 1:0 Führung des FCN ab. Weiler war sichtlich geschockt und der FCN verpasste es in dieser Phase nachzulegen. Es dauerte eine Viertelstunde bis sich der Gastgeber wieder gefangen hatte und eine Ecke landete zum 1:1 Ausgleich direkt im Tor (18.). Weiler versuchte es weiter spielerisch, doch der FCN hielt mit großem Kampf dagegen und ließ nichts zu. So ging es mit einem gerechten Remis in die Pause.

Nach der Pause das gleiche Bild. Weiler rannte an, kam aber nicht entscheidend in den Strafraum. Gefährlich für die Stauferstädter blieben nur die Fernschüsse, de jedoch alle  glänzend von Sophie Kirin gehalten wurden. In den Schlussminuten waren es dann die Gmünder Mädels die noch einmal mächtig aufkamen und versuchten den Lucky Punch zu setzen, doch auch sie schafften es gegen eine stabile Defensive nicht entscheidend durchzukommen. So wurde gerecht die Punkte geteilt. Am Ende war der Trainer zurecht stolz auf seine Truppe für den großen Kampf. Ein Dankeschön möchte FCN Coach Christian Braun auch an den sehr zahlreich erschienen und lautstarken Gmünder Anhang aussprechen.

Der FSV Weiler zum Stein überwintert auf Platz vier, direkt vor unseren Mädels, die sich in der neuen Spielklasse des Nachbarbezirks inzwischen Bestens zurecht gefunden haben.

Kritisch anzumerken ist jedoch, dass  ein U13-Juniorinnenspiel um diese Jahreszeit angesetzt und wie dies schlussendlich kommuniziert und abgewickelt wurde. Insbesondere ist man einen anderen Umgang seitens der Staffelleitung gewohnt.

Für unsere Normannia spielten: Sophie Kirin, Alea Hase, Selina Kitzinger, Hanna Amann, Lina Pohl, Anna-Lena Reuter, Leonie Körger, Sinera Zejnulahi, Alba Marzell, Pia-Lorraine Braun, Aglaiha Buchholz, Mirella Keutschegger, Leni Dannenmann