(hkr) Es gab Spiele in den vergangenen Wochen, in denen die Mannschaft von Trainer Holger Traub noch den Unterschied zwischen der Verbandsliga und der Oberliga feststellen mussten. In den letzten drei Spielen zeigt die Leistungskurve deutlich nach oben und die Schwerzer-Elf konnte vier Punkte für die Tabelle sichern. In diesen Spielen zeigte sich die Schwerzer-Elf kompakter und fokussierter im Abschluss und hätte in der Partie gegen die TSG Backnang auch einen Sieg verdient gehabt. Nun liegt der Fokus auf der Partie am kommenden Samstag und dem Ziel die kleine Serie von zwei ungeschlagenen Spielen in Folge auszubauen.

Am Samstag gastiert der Tabellen-6. der Oberliga in der Gmünder tectomove Arena, bei dem die Statistik in der jüngeren Vergangenheit nicht positiv ist. In den letzten zwei Partien mussten die Normannen sich zweimal mit einem Torverhältnis von 1:7 geschlagen geben. Jedoch hat in den letzten Spielen gezeigt, dass die Spiele aus der Historie im hier und jetzt keine Bedeutung haben.

Die Mannschaft von Trainer Ramon Gehrmann tut sich in der aktuellen Spielzeit noch schwer und kann noch nicht wie von vielen Experten erwarten an der Tabellenspitze eingreifen. Im direkten Vergleich zeigt sich eine starke Offensive der SGV Freiberg mit 18 erzielten Treffern, hier können die junge Schwerzer-Kicker lediglich fünf vorweisen. Beachtenswert ist jedoch die Anzahl der Gegentrefffer, die bei beiden Mannschaften mit 15 identisch ist. Diese Tatsache und das die Normannia sich in den bisherigen Heimspielen sehr gut präsentiert hat, lassen auf eine positive Entwicklung der ungeschlagenen Serie hoffen.

Respekt vor Torjäger Sökler

»Wir werden versuchen, das Selbstvertrauen aus den letzten zwei Spielen gegen Linx ung Backnang mitzunehmen und wer weiß vielleicht gelingt uns dort ja etwas, was uns im Vorfeld niemand zutraut«, so der Tenor in der jungen Schwerzer-Elf. Respekt hat man vor allem vor Freibergs Topstürmer Marcel Sökler (29 Treffer in der letzten Saison), der nach dem 10. Spieltag bereits wieder mit fünf Toren in der Torjäger-Tabelle geführt wird

Normannia-Trainer Traub muss wie bereits in den letzten Wochen auf Quiceno-Mainka, Dias Matos und Knecht verletzungsbedingt verzichten. Zurückgekehren wird nach einer Spielstrafe Simon Fröhlich.