(bie) Munter ging es los, die Normannen zeigten sich spielfreudig, doch der konsequente Abschluss vor dem Tor fehlte noch. Nach einer gefühlten Ewigkeit aber lag der Ball dann zum ersten Mal im Kasten der Gastgeber. Danach führten die vielen Angriffe der Gmünder zu zahlreichen Torschüssen, doch der Kasten des TSV Böbingen war in dieser Phase wie vernagelt. Pfosten, Latte, aber auch gute Aktionen des Böbinger Keepers verhinderten einen noch höheren Auswärtssieg.

In der zweiten Hälfte (Halbzeitstand 4:0) setzten die Gäste ihr überlegenes Spiel konsequent fort. Die Torchancen wurden zur Freude der Trainerteams Sven Reinders und Daniel Auer technisch sauber und in schnellen Spielzügen herausgespielt. Das Spiel fand über große Strecken nur noch in der gegnerischen Hälfte statt, die wenigen Konterversuche wurden souverän abgewehrt. Endstand: TSV Böbingen 0 - Normannia Gmünd 7.

Die U11 erreicht verdient den zweiten Tabellenplatz, das Team hat sich klar weiterentwickelt und macht nun den Eindruck, als wäre es bereit für neue Aufgaben.