(Spe) Die Gäste, die sich in der Heidenheimer Leistungsstaffel die Tabellenspitze mit 2 weiteren Teams teilen, waren den Normannen bereits aus der Hallenrunde bekannt, bei der sie einen hervorragenden 4. Platz im Bezirks-Endklassement belegten.

Nach vorsichtigem respektvollem Abtasten zu Beginn, übernahmen die kleinen Rot-Weißen zunehmend die Initiative und erspielten sich ein leichtes spielerisches Übergewicht. Erste Chancen wurden noch leichtfertig vergeben doch mit 2 Standardsituationen Mitte der ersten Halbzeit gelang eine unerwartete beruhigende 2:0-Pausenführung.

Nach dem Wechsel nahm die spielerische Dominanz unserer U12 weiter zu und die Jungs erspielten sich Torchancen um Torchancen, doch wie so häufig fehlte entweder das Auge für den besser postierten Mitspieler oder agierte man zu unkonzentriert vor dem Gästegehäuse. So musste man bis 10 Minuten vor dem Schlusspfiff warten, bis das hochverdiente 3:0 fiel. Im Gegenzug, bei ihrer einzigen Tormöglichkeit im 2. Spielabschnitt, wurde den Gästen ein Strafstoß zugesprochen, den der Normannia-Keeper jedoch souverän meisterte.

Kurz vor Spielende netzten dann die Schwerzer-Kicker aus einer weiteren Reihe von Chancen zum hochverdienten 4:0-Endstand ein.

Mit diesem Erfolg in der 4. Runde haben sich die Jungs des Trainerteams Sven Reinders/Daniel Auer in souveräner Manier und bisher insgesamt 15:1 Toren für das Viertelfinale des Bezirkspokals qualifiziert. Dies ist umso beeindruckender, weil sich die U12 als jüngerer Jahrgang der D-Junioren ausnahmslos mit älteren Teams misst und dies auch im Viertelfinale der Fall sein wird, wenn es in 14 Tagen zum vereinsinternen Kräftemessen mit der U13 kommen wird.