(bie) In der zweiten Hälfte fanden die Normannen in ihr Spiel und siegten verdient mit 1:0.
Gegen Freiberg zeigten die Jungs dann das vielleicht beste Spiel des Tages. Offensiv, immer am Drücker, schnelle Kombinationen bis vors Tor. Ein klarer 3:0 Sieg.
Der SV Fellbach erwies sich dann als etwas stärkerer Gegner, aber unsere Defensive stand gut. Dank einer kämpferischen Leistung setzten sich die Normannen dann aber mit 2:0 durch. Nach dem dritten Spiel noch ohne Gegentor. Das sollte sich im nächsten Spiel ändern.

Die TSG Backnang hat clever zugestellt und mit langen Bällen Druck aufgebaut. Die Normannia hat einen Strafstoß pariert. Doch kurz danach bringt ein unhaltbarer, abgefälschter Schuss die Backnanger in Führung. Danach war nichts mehr zu machen, trotz dieser knappen 0:1 Niederlage waren die Gmünder Gruppenerster.

Im Halbfinale wartete Gastgeber SSV Zuffenhausen - ein hart umkämpftes Spiel. Gewisse Ermüdungserscheinungen wurden sichtbar. In der zweiten Spielhälfte gelang unserer U11 die Führung. Kur vor Schluss größer Jubel in Zuffenhausen: In der vorletzten Spielminute Ausgleich durch Weitschuss. Im direkten Gegenzug, die letzte Minute lief, gelingt der Normannia der Siegtreffer zum 2:1.

Im Finale traf man an diesem Tag zum zweiten Mal auf Fellbach. Diese hatten aus der Niederlage gelernt und unterbanden die Gmünder Angriffsversuche effektiv. Nach einem unglücklichen 0:1 für Fellbach fehlte den Normannen die Kraft, das Spiel noch zu drehen. Dennoch: es war ein toller Tag bei bestem Fussballwetter und ein schöner Erfolg mit dem zweiten Platz beim Ostercup.