(bie) Wie aus heiterem Himmel erzielten die Gäste aus Waldstetten jedoch das 0:1. Von dem Schock noch nicht richtig erholt, klingelte es schon das zweite mal zum 0:2.   Danach übernahm die Mannschaft um das Trainerteam Sven Reinders und Daniel Auer immer mehr die Initiative. Doch es reichte nur noch zum Anschlusstreffer vor der Halbzeit.

In der zweiten Hälfte ließen die Normannen die Waldstetter überhaupt nicht mehr ins Spiel kommen und so setzte man sich in der Waldstetter Hälfte fest. Schuss um Schuss kam auf das gegnerische Tor, fand aber nicht den Weg über die Torlinie. Kurz vor Ende der Begegnung konnten die jungen Normannen doch noch den viel umjubelten Ausgleichstreffer erzielen. Somit blieb es trotz Überlegenheit bei einem insgesamt unglücklichen 2:2.